Spielezimmer

Königsegg-Volksschule Immenstadt (GS)
gewinnt Spielezimmer!

Initiative „Spielen macht Schule"
stattet Königsegg-Volksschule mit einem Spielezimmer aus. 4.Klasse veranstaltet
Spiele-Abend

Frankfurt/Main/Immenstadt,
Dezember 2012.

Die Königsegg-Volksschule
Immenstadt (GS) hat dank ihres originellen und durchdachten Konzepts für ein
Spielezimmer eine komplette Spieleausstattung gewonnen. Die Initiative „Spielen
macht Schule" fördert so das klassische Spielen an Schulen, denn: Spielen macht
schlau!

„Spielen und Lernen sind keine Gegensätze!
Darum sind gute Spiele eine wichtige Ergänzung des schulischen
Bildungsangebots. Kinder unterscheiden nicht zwischen Lernen und Spielen, sie
lernen beim Spiel", so Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, Transferzentrum für
Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) Ulm.

Die Lehrerin Carolin Cremer und die
Förderlehrerin Sabine Riegel von der Königsegg-Volksschule Immenstadt (GS)
haben sich an dem Aufruf der Initiative beteiligt und ein Konzept eingereicht,
in dem sie ihre Ideen und Vorstellungen rund um ein Spielezimmer in ihrer
Schule vorstellten. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 211 Gewinner in erstmals
allen 16 Bundesländern.

Die Initiative „Spielen macht Schule" wurde
vom Verein Mehr Zeit für Kinder und dem Transferzentrum für Neurowissenschaften
und Lernen (ZNL, Ulm) 2007 gemeinsam ins Leben gerufen. Unterstützt wird die
Initiative von den 16 Kultusministerien. Um ein Spielezimmer für ihre Schule zu
gewinnen, hatten die Grundschulen bis
Juni 2012 Zeit, ihre individuell erarbeitete Bewerbung an den Verein „Mehr Zeit
für Kinder" zu schicken. Die besten Konzepte wurden von einer Fachjury prämiert
und die Einrichtung der Spielzimmer erfolgte im Anschluss.

Nachdem das neue Spielezimmer mit rund 80
neuen Spielen nun eingerichtet ist, hat die Klasse 4a einen Spieleabend mit
Übernachtung in der Schule veranstaltet. An diesem Abend konnten die Schülerinnen
und Schüler von Lehrerin Carolin Cremer alle Spiele in Ruhe ausprobieren und
sowohl Bewegungs-, als auch Karten- und Gesellschaftsspiele spielen. „Den
Kindern macht das gemeinsame Spielen großen Spaß. Viele kennen das von zuhause
nicht mehr", berichtet Frau Cremer. „Außerdem lernen die Schüler beim Spielen
sehr viel voneinander und über sich selbst", ergänzt sie.

Nachdem die Kinder fast vier Stunden
miteinander gespielt hatten, übernachteten sie in der Aula der Schule, was ihnen
in besonderer Erinnerung bleiben wird. „Das war mit Sicherheit nicht der letzte
Spieleabend mit Übernachtung in der Königsegg-Volksschule", sind sich die Viertklässler
und ihre Lehrerin Frau Cremer einig.

Das Spielezimmer ist nun fester Bestandteil
in der Königsegg-Volksschule Immenstadt (GS) und kann von allen Lehrern, der
Mittagsbetreuung und dem Hort zu jeder Zeit genutzt werden.

Königsegg-Grundschule Immenstadt i. Allgäu - Kemptener Str. 20 - 87509 Immenstadt - Tel.: 08323/96 35 11
Login - Impressum